Berufsbild: Chemiker in der Qualitätssicherung bei Merck

Qualitätssicherung und Operationale Technology bei der Merck KGaA

Dr. Thore Frister studierte Chemie an der Leibniz Universität Hannover und promovierte anschließend am Institut für Technische Chemie. Danach begann er bei der Merck KGaA in Darmstadt und arbeitete auf verschiedene Positionen in den Bereich Qualitätssicherung, Operationale Technology und der Produktion.

Gegründet 1668 ist die Merck KGaA das älteste pharmazeutische Unternehmen der Welt. Heute ist Merck ein Technologieunternehmen, dass sich aus den Sparten Healthcare, Life Sciene und Electronics zusammensetzt. Neben Arzneimitteln zur Behandlung von z.B. Krebs und MS, stellt Merck auch Produkte und Dienstleistungen für andere Pharmaunternehmen bereit und produziert Chemikalien für die Halbleiterindustrie.

Was Thore Frister über seine Erfahrungen in unterschiedlichen Positionen bei Merck berichtet, erfährst Du hier:

  • 01:35 beruflicher Hintergrund von Thore Frister
  • 03:00 Promotionsthema zwischen anorganischer Chemie und Biotechnologie in der Aromastoff-Forschung
  • 04:45 Was bringen solche Programme an der Uni wie BachelorPlus oder PromotionPlus der Universität Hannover?
  • 07:35 Wie schafft man neben dem Studium noch Projektmanagement zu machen?
  • 08:30 Interessiert es die Unternehmen, ob man in der Regelstudienzeit abgeschlossen hat oder was ist wichtiger?
  • 09:50 Wie wichtig ist der Praxisbezug?
  • 10:50 Wie bist Du zu Merck gekommen?
  • 11:50 Was sind typische Einstiegsjobs für Chemiker?
  • 12:25 Der Start als Complaint Manager
  • 12:35 Was macht Merck?
  • 15:15 Was sind Qualitätsreklamationen?
  • 19:10 Was kam nach dem Einstiegsjob als Reklamationsmanager bei Merck?
  • 21:10 Was macht man als Qualitätsrisikomanager?
  • 23:50 Was gibt es für Tipps für die Jobsuche?
  • 26:20 Was sind Auditoren-Jobs in der Qualitätssicherung?
  • 27:10 Was muss man machen, um als Bewerber*in aufzufallen.
  • 27:30 Sind Qualitätsmanagementweiterbildungen, wie z.b. Good Manufactoring Practice oder ISO 9001 sinnvoll?
  • 30:50 Welche Naturwissenachftler gibt es im Team neben Chemikern?
  • 33:33 Wie lief der Weg vom Risikomanagement über ein SAP-Business-Projekt in die Produktion zum stellvertretenden Betriebsleiter?
  • 36:20 Wie viel Wert legt Merck auf internationale Erfahrung?
  • 41:00 Wie kann man einen internationalen Aufenthalt noch am Ende der Promotion organisieren.
  • 44:15 Ab welchen Zeitpunkt ist es sinnvoll die Jobsuche zu starten?
  • 48:00 Was sollte man beachten, wenn man die Stellenanzeigen liest?
  • 50:10 Sollte man sich auf befristetet Stellen bewerben?
  • 52:40 Ab wann hast Du angefangen, Dich zu bewerben?

Dieses Online-Format läuft in Kooperation mit dem Programm Promotion plus+ der Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover und Dr. Tanja Michler-Cieluch.