Sie promovieren und  überlegen was danach kommt?
Sie sind unsicher, ob Sie in der Wissenschaft bleiben oder in die freie Wirtschaft gehen sollten?
Sie wollen Karriere-Strategien entwickeln & sich neue Perspektiven verschaffen?

Sie suchen ein Wissenschaftscoaching?

Politikcoach und Wissenschaftscoach Katja Wolter im Gespräch

Wissenschaftscoaching

Anlässe für Wissenschaftscoaching:

  • Befristeter Arbeitsvertrag läuft aus
  • Perspektiven in Wissenschaft oder Wirtschaft sind unklar
  • Konflikte mit Kollegen oder dem Chef
  • Entscheidungs- und Krisensituationen

Themen im Wissenschaftscoaching:

  • Berufliche Standortbestimmung
  • Entwicklung neuer Perspektiven
  • Karriereplanung
  • Sichtbarkeit
  • Aufbau eines Expertenprofils
  • Persönliches und digitales Auftreten
  • Strategisches Netzwerken
  • Vereinbarkeit Beruf & Familie

Was kann Ihnen Wissenschaftscoaching bringen?

Das individuelle Wissenschaftscoaching bietet Ihnen eine professionelle Begleitung in den einzelnen Karriereschritten. Dabei steht Ihre Persönlichkeit mit ihren individuellen Werten im Fokus. Ich helfe Ihnen Antworten auf spezielle berufliche Fragen zu erhalten, Fähigkeiten auszubauen oder zu verbessern. Dieser Entwicklungsprozess ist in erster Linie eine Art Selbstreflexion und Hilfe zur Selbsthilfe. Meine Coachings können aber auch eine Kombination aus Beratung, Feedbackgespräch und praxisorientiertem Training sein. Das Coaching verhilft Ihnen zu neuen Ideen und gibt Anregungen zur Lösung wichtiger Fragen auf Ihrem Karriereweg. Sie erhalten professionelles Feedback zum eigenen Verhalten bei Präsentationen und Verhandlungen in der jeweiligen Entwicklungsstufe. Wir entwickeln Handlungsoptionen für Ihre berufliche Perspektive. Sie erhalten Impulse für zukünftige bzw. aktuelle Führungs- und Managementaufgaben. So entsteht Klarheit in komplexen Situationen sowie auch bei der Lösung von Konflikten.

Ein typisches Coaching geht im Durchschnitt über 3-5 Sitzungen, die jeweils  90 Minuten umfassen.

Neben den Einzelcoaching unterstützen wir gern mit kollegialen Coaching-Gruppen und ganzen Coachingtagen oder Coaching-Werkstätten für Gruppen und Teams von Wissenschaftler/innen

Das sagen die Teilnehmer/innen zum Wissenschaftscoaching:

Teilnehmerin an einem Individuellen Wissenschaftscoaching:
“Ich habe das persönliche Wissenschaftscoaching bei Frau Wolter als Angebot im Rahmen eines Seminars zur Karriereplanung in Anspruch genommen. Ich war gespannt darauf, was mich in einem Coaching erwartet und welchen Input es für meine berufliche Zukunft bringt. Was hat mich also erwartet?
Frau Wolter habe ich als eine sehr warme und aufgeschlossene Person empfunden, der ich schnell mein Vertrauen geschenkt habe. Im Rahmen des Coachings stellt man seine eigene berufliche Situation dar und hat idealerweise bereits eine Frage im Gepäck, die man bearbeiten möchte z.B. wie soll es weitergehen? Oder welche Entwicklungspotentiale habe ich?
Ich war überrascht über einige Fragen, die mich sehr zum Nachdenken gebracht haben bzw. die auch Widerstände in mir hervorgerufen haben. Das ist natürlich erst einmal unangenehm, aber es setzt auch gedankliche Prozesse in Gang und schließlich wollte ich genau diesen neuen Input für mich. Am meisten in Erinnerung bleibt mir jedoch die Analyse meiner Karriereanker, den diese bestimmen, welche Berufe und beruflichen Umfelder für mich geeignet sind und in welchen Stellen ich mich am wohlsten fühle. Auch in nachfolgenden Gesprächen mit Frau Wolter kommen wir immer wieder darauf zu sprechen, denn es geht in der Karriereplanung auch darum einen Beruf zu finden, in dem man sich wohlfühlt bzw. das berufliche Umfeld so zu gestalten, dass sich alle wohlfühlen und die Bedürfnisse sowohl im sozialen als auch beruflichen Kontext erfüllt sind.
Das Coaching hat bei mir einen nachhaltigen Reflektionsprozess angeregt, der mich seit über einem Jahr begleitet und der auch meine zukünftige Entwicklung beeinflussen wird. Seit dem Coaching mit Frau Wolter habe ich einige Veränderungen vorgenommen, die sehr spannend sind und die wir in regelmäßigen Abständen reflektieren.

Für die Beratung und anhaltende beratende Begleitung von Frau Wolter bin ich sehr dankbar und nehme gern und bei Bedarf das persönliche Coaching-Angebot wahr, wenn wieder Input brauche.”

Teilnehmer Wissenschaftscoaching für ein Mentoringprogramm:
“Referentin mit den richtigen Methoden, Katja Wolter holt die Leute ab und hilft die eigenen Gedanken zu sortieren, Möglichkeiten zu sehen und Augen zu öffnen. Das alles macht sie auf eine super angenehme Art, mit dem nötigen Wissen und Humor. Das war ein richtiger guter und Hilfreicher Workshop zum Thema Zielfindung im Mentoringprogramm. Danke Katja!”

Teilnehmerin eines Gruppencoachings im studentischen Bereich:
“Nach einem Gruppencoaching an der Hochschule Stralsund kann ich nur sagen: Ein wirklich nachhaltiger Tag mit Katja! Die powervolle Ausstrahlung, der abwechslungsreiche Ablauf und die spannenden Inhalte haben uns Studentinnen sehr begeistert.” 

Das sagen unsere Auftraggeber zum Wissenschaftscoaching:

Referentin einer Graduiertenakademie:

“Katja Wolter schafft es, durch ihre erfrischende Art hochgradig kompetent ihre Coachees zu motivieren und weiter zu entwickeln.”

Sie wollen ein Wissenschaftscoaching anfragen?

Trainerin Katja Wolter zum Seminar Sichtbarkeit & Selbstpräsentation mit Fotoshooting

Katja Wolter
DGSv-zertifizierter Coach

Sie suchen Seminare oder Coachingtage
für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler?
Dann lesen Sie hier weiter!